Newsletter-Anmeldung

Donnerstag, 5. Dezember 2019

Thrillerverlosung: Das Geschenk von Sebastian Fitzek

Als letzte Buchverlosung für dieses Jahr habe ich den vom Titel her zur Jahreszeit passenden neuen Thriller von Sebastian Fitzek ausgesucht.
Gut, vom Inhalt her passt Das Geschenk dann schon wieder nicht mehr so gut zur besinnlichen Vorweihnachtszeit.
Aber das kann ein Gewinner demnächst selbst nachlesen ...

Ich verlose ein Exemplar der gebundenen Ausgabe von Das Geschenk von Sebastian Fitzek. Alle, die sich ab heute (05. Dezember 2019) bis zum 22. Dezember 2019 (Mitternacht) für meinen Newsletter anmelden, nehmen an der Verlosung teil.

Hier geht's zur Anmeldung: KLICK

Du hast dich schon längst für meinen Newsletter eingetragen, willst aber trotzdem mitmachen? Dann sende bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Verlosung: Das Geschenk“ an [poriomaniacs AT 2die4 DOT com]


Das Kleingedruckte: 
Natürlich ist bei dieser Verlosung der Rechtsweg ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Der Gewinner wird am 23. Dezember 2019 ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Das Buch wird nach Mitteilung der Adresse des Gewinners per Post versandt. Mit der Teilnahme wird mein E-Mail-Newsletter abonniert, der aber nicht allzu häufig (zurzeit 4 - 6 Mal pro Jahr) erscheint und über Neuerscheinungen, Gewinnspiele und ähnliches informiert. Natürlich kann der Newsletter jederzeit abbestellt werden. Die für das Gewinnspiel gemachten Angaben (Name und E-Mail-Adresse) werden nur für das Gewinnspiel und die Newsletter-Zusendung verwendet. Meine Datenschutzbestimmungen findet ihr hier https://deniseyokoberndt.blogspot.de/p/bio.html

Freitag, 11. Oktober 2019

Thriller-Verlosung Oktober: Offline von Arno Strobel


Der neueste Thriller von Arno Strobel schoss bereits kurz nach Veröffentlichung in den Bestsellerlisten ganz nach oben. Das Thema ist in unseren schnelllebigen Zeiten hochaktuell: Digital Detox.
Mal ganz ehrlich, wer hat sich nicht schon ab und zu gewünscht, eine Zeit lang ganz ohne Smartphone, Tablet oder Laptop auszukommen? In Strobels Buch beschließt eine Gruppe Freunde, genau das zu tun: Einfach mal fünf Tage lang offline sein.
Um dieses Ziel ganz sicher zu erreichen, reisen die Protagonisten auch noch an einen abgelegenen Ort. Das stellt sich als Fehler heraus, denn schon schnell überschlagen sich die Ereignisse und der geplante Detox entwickelt sich zum tödlichen Horrortrip.

Ich verlose ein Exemplar des Taschenbuches von Offline von Arno Strobel. Alle, die sich ab heute (11. Oktober 2019) bis zum 27. Oktober 2019 (Mitternacht) für meinen Newsletter anmelden, nehmen an der Verlosung teil.

Hier geht's zur Anmeldung: KLICK

Du hast dich schon längst für meinen Newsletter eingetragen, willst aber trotzdem mitmachen? Dann sende bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Verlosung: Offline“ an [poriomaniacs AT 2die4 DOT com]


Das Kleingedruckte: 
Natürlich ist bei dieser Verlosung der Rechtsweg ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Der Gewinner wird am 28. Oktober 2019 ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Das Buch wird nach Mitteilung der Adresse des Gewinners per Post versandt. Mit der Teilnahme wird mein E-Mail-Newsletter abonniert, der aber nicht allzu häufig (zurzeit ca. 6 Mal jährlich) erscheint und über Neuerscheinungen, Gewinnspiele und ähnliches informiert. Natürlich kann der Newsletter jederzeit abbestellt werden. Die für das Gewinnspiel gemachten Angaben (Name und E-Mail-Adresse) werden nur für das Gewinnspiel und die Newsletter-Zusendung verwendet. Meine Datenschutzbestimmungen findet ihr hier https://deniseyokoberndt.blogspot.de/p/bio.html

Freitag, 9. August 2019

Thriller-Verlosung: Jagd auf die Bestie


Ende Juli erschien endlich der neueste Chris Carter-Thriller auf Deutsch. Im 10. Fall für Hunter und Garcia kehrt ein alter Widersacher von Robert Hunter zurück: Lucien Folter, das Böse in Menschengestalt.

Nach einem spektakulären Gefängnisausbruch will Folter genau da weitermachen, wo er vor seiner Verhaftung aufhören musste. Außerdem will er mit Hunter abrechnen, sodass ihn sein erster Weg nach Los Angeles führt ...

Auch im neuesten Chris Carter geht es wieder hoch her und ich habe das Buch in Rekordzeit ausgelesen. Besonders gut gefielen mit die psychologischen Aspekte - man merkt halt einfach, dass Carter früher in dem Bereich gearbeitet hat.

Wie immer bei Carter sind die Gewaltdarstellungen ziemlich detailliert, für Zartbesaitete ist das Buch also nicht zu empfehlen. Kapitel 49 wurde in UK sogar erheblich entschärft, ob das in der deutschen Ausgabe auch so ist, weiß ich nicht, weil ich das Buch auf Englisch gelesen habe (die Originalversion von Chapter 49 gab es freundlicherweise in Carters Newsletter).

Eine winzige Kleinigkeit hätte ich zu bemängeln: Wie kommt es bitte, dass ICH bei dem Begriff Writers’ Tears sofort an eine ganz bestimmte Sache denke, obwohl ich mich dafür gar nicht interessiere, und Hunter (der sich sehr wohl dafür interessiert!) nicht?! Irgendwie ist es ja nett, wenn man sich kurz schlauer vorkommt als der Protagonist, aber andrerseits saß ich seitenlang da und dachte nur »Ihr müsst nach einer XXXXX suchen! Writers’ Tears ist doch ein XXXX.« (<- Keine Spoiler von mir, ihr müsst das Buch selbst lesen!)

In Deutschland stieg das Buch direkt nach Veröffentlichung auf Platz 1 der Bestsellerliste und das nehme ich zum Anlass, um wieder mal ein Buch eines meiner Lieblingsautoren zu verlosen. Um bei der Auslosung dabei zu sein, müsst ihr euch nur bis zum 25. August (Mitternacht) für meinen Newsletter anmelden. 

Hier geht's zur Anmeldung: KLICK

Du hast dich schon längst für meinen Newsletter eingetragen, willst aber trotzdem mitmachen? Dann sende bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Verlosung: Jagd auf die Bestie“ an [poriomaniacs AT 2diefor DOT com]


Das Kleingedruckte: 
Natürlich ist bei dieser Verlosung der Rechtsweg ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Der Gewinner wird am 26. August 2019 ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Das Buch wird nach Mitteilung der Adresse des Gewinners per Post versandt. Mit der Teilnahme wird mein E-Mail-Newsletter abonniert, der aber nicht allzu häufig (zurzeit ca. 6 Mal jährlich) erscheint und über Neuerscheinungen, Gewinnspiele und ähnliches informiert. Natürlich kann der Newsletter jederzeit abbestellt werden. Die für das Gewinnspiel gemachten Angaben (Name und E-Mail-Adresse) werden nur für das Gewinnspiel und die Newsletter-Zusendung verwendet.

Montag, 22. Juli 2019

Thriller-Verlosung: Die Stille des Todes


BUCHVERLOSUNG

Die Stille des Todes von Eva Garcia Saenz ist der Auftakt der Thriller-Reihe um den baskischen Inspector Ayala. 

Im baskischen Vitoria gab es vor zwanzig Jahren eine Reihe von unheimlichen Morden. Der Täter konnte jedoch gefasst werden und sitzt nun im Gefängnis.

Jetzt ereignet sich allerdings erneut ein Doppelmord, der exakt der Mordserie von damals entspricht. Ein Nachahmungstäter? Oder sitzt seit zwanzig Jahren ein Unschuldiger in Haft?
Inspector Unai Lopez de Ayala nimmt mit seiner Kollegin Esti die Ermittlungen auf.

In Spanien sind bisher drei Bände der Serie erschienen, die alle Bestsellerstatus erreichten. Eine Verfilmung ist bereits in Vorbereitung.

Ein Exemplar des Taschenbuchs wird unter allen verlost, die sich bis zum 7. August 2019 (Mitternacht) zu meinem Newsletter anmelden. 

Hier geht's zur Anmeldung: KLICK

Du hast dich schon längst für meinen Newsletter eingetragen, willst aber trotzdem mitmachen? Dann sende bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Verlosung: Die Stille des Todes“ an [poriomaniacs AT 2diefor DOT com]

Das Kleingedruckte: 
Natürlich ist bei dieser Verlosung der Rechtsweg ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Der Gewinner wird am 8. August 2019 ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Das Buch wird nach Mitteilung der Adresse des Gewinners per Post versandt. Mit der Teilnahme wird mein E-Mail-Newsletter abonniert, der aber nicht allzu häufig (zurzeit ca. 6 Mal jährlich) erscheint und über Neuerscheinungen, Gewinnspiele und ähnliches informiert. Natürlich kann der Newsletter jederzeit abbestellt werden. Die für das Gewinnspiel gemachten Angaben (Name und E-Mail-Adresse) werden nur für das Gewinnspiel und die Newsletter-Zusendung verwendet.

Samstag, 8. Juni 2019

Thriller-Verlosung Juni: Liebes Kind von Romy Hausmann



BUCHVERLOSUNG

Für meine Juni-Thrillerverlosung habe ich die aktuelle Nummer 5 der Spiegel-Bestsellerliste, Romy Hausmanns hochgelobtes Debüt Liebes Kind, ausgesucht. 

Ein Exemplar des Taschenbuchs wird unter allen verlost, die sich bis zum 24. Juni 2019 (Mitternacht) zu meinem Newsletter anmelden. 

Hier geht's zur Anmeldung: KLICK

Du hast dich schon längst für meinen Newsletter eingetragen, willst aber trotzdem mitmachen? Dann sende bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Verlosung: Liebes Kind“ an [poriomaniacs AT 2diefor DOT com]


Das Kleingedruckte: 
Natürlich ist bei dieser Verlosung der Rechtsweg ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Der Gewinner wird am 25. Juni 2019 ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Das Buch wird nach Mitteilung der Adresse des Gewinners per Post versandt. Mit der Teilnahme wird mein E-Mail-Newsletter abonniert, der aber nicht allzu häufig (zurzeit ca. 4-6 Mal jährlich) erscheint und über Neuerscheinungen, Gewinnspiele und ähnliches informiert. Natürlich kann der Newsletter jederzeit abbestellt werden. Die für das Gewinnspiel gemachten Angaben (Name und E-Mail-Adresse) werden nur für das Gewinnspiel und die Newsletter-Zusendung verwendet.

Mittwoch, 1. Mai 2019

Buchverlosung: Flammenkinder von Lars Kepler


Alles neu macht der Mai – und für einen von euch bringt er auch neuen Lesestoff.


Ich verlose ein gebundenes Exemplar von Flammenkinder von Lars Kepler. Das Buch wurde von den beiden Autoren bei ihrer Lesung beim Krimifestival München signiert.



Das Buch wird unter allen verlost, die sich bis zum 15. Mai 2019 (Mitternacht) zu meinem Newsletter anmelden. 

Hier geht's zur Anmeldung: KLICK

Du hast dich schon längst für meinen Newsletter eingetragen, willst aber trotzdem mitmachen? Dann sende bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Verlosung: Flammenkinder“ an [poriomaniacs AT 2diefor DOT com]

Das Kleingedruckte: 
Natürlich ist bei dieser Verlosung der Rechtsweg ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Der Gewinner wird am 16. Mai 2019 ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Das Buch wird nach Mitteilung der Adresse des Gewinners per Post versandt. Mit der Teilnahme wird mein E-Mail-Newsletter abonniert, der aber nicht allzu häufig (zurzeit vierteljährlich) erscheint und über Neuerscheinungen, Gewinnspiele und ähnliches informiert. Natürlich kann der Newsletter jederzeit abbestellt werden. Die für das Gewinnspiel gemachten Angaben (Name und E-Mail-Adresse) werden nur für das Gewinnspiel und die Newsletter-Zusendung verwendet.

Dienstag, 26. März 2019

Lars Kepler lesen beim Krimifestival München



Letzten Samstag lasen Lars Kepler im Rahmen des Krimifestivals München aus ihrem neuesten Werk Lazarus.

Lars Kepler in der Mehrzahl, weil es sich hier nicht um eine Person, sondern um ein Autorenduo handelt, nämlich das Ehepaar Alexandra und Alexander Ahndoril (außer dem Vornamen haben die beiden witzigerweise noch gemeinsam, dass sie beide Linkshänder sind und beide grüne Augen haben).

Lazarus ist bereits der siebte Band ihrer extrem erfolgreichen Thriller-Serie um den Ermittler Joona Linna. Allein in Deutschland haben die beiden 1,2 Millionen Bücher verkauft, weltweit sogar über 10 Millionen.

Als sie vor vielen Jahren auf die Idee kamen, gemeinsam zu schreiben, weil das Autorenleben sonst ein gar so einsamer Job ist, legten sie erst zwei Fehlstarts hin. Zuerst versuchten sie sich an einem Kinderbuch, das klappte nicht, dann an einem Theaterstück, da Alexander bereits als Dramatiker sehr erfolgreich war. Das war laut Alexandra aber sogar noch schlimmer als die versuchte Zusammenarbeit an einem Kinderbuch.

Erst im Thrillergenre klappte es dann. Sie meinen beide, es liegt daran, dass sie sich gesagt haben »Hier schreiben nicht Alexandra und Alexandra, hier schreibt Lars Kepler«. Seitdem arbeiten die beiden einträchtig Seite an Seite an ihrem alten Küchentisch, den sie zum Schreibtisch umfunktioniert haben - wobei sie Wert darauf legten zu erwähnen, dass jeder seinen eigenen Computer hat.



Sehr wichtig ist den beiden auch die Recherche zu ihren Romanen. So probieren sie zum Beispiel sämtliche Waffen, die in ihren Thrillern vorkommen, selbst aus. Echte Tatorte haben sie auch schon besucht und außerdem waren sie auch schon im Gefängnis, weil wie Alexandra so schön sagte »So etwas kann man nicht googeln«. 

Besonderen Wert legen sie in ihren Büchern auch darauf, die Motivation ihres Bösewichts genau zu erforschen, also nicht über jemanden zu schreiben, der halt einfach so böse ist, sondern herauszufinden, warum diese Person so geworden ist und warum diese Person so handelt wie sie handelt.

Außerdem ist das Schreiben von Thrillern für die beiden ein Weg um mit den eigenen Ängsten umzugehen. Allerdings haben sie bei ihrem ersten Thriller einen großen Fehler gemacht: Sie benutzten ihre eigene Wohnung als Vorbild für einen Schauplatz im Roman. Das führte dazu, dass Alexandra nach Fertigstellung des Buches ständig überprüfte, ob die Tür auch wirklich abgeschlossen ist. Irgendwann zogen sie dann sogar um. Jetzt nehmen sie stattdessen lieber die Wohnungen oder Häuser ihrer Nachbarn als Inspiration.

Auf die Frage, was sie denn machen, wenn sie nach der Lesereise nach Hause kehren, meinten die beiden »Unsere Computer warten auf uns.« Bei so viel Arbeitseifer wird es sicher noch viele weitere Thriller des Autorenduos geben.

Zwei kurze Videos von der Lesung findet ihr auf meinem YouTube-Kanal.



Nach der Lesung lies ich mir noch Paganinis Fluch signieren sowie ein Exemplar von Flammenkinder, das ich demnächst verlosen werde (das ist zwar schon ein älteres Buch, aber mir gefällt aus offensichtlichen Gründen der Titel so gut). Haltet also ein Auge auf diese Seite.