Newsletter-Anmeldung

Montag, 30. März 2020

London-Thriller - meine Top 10

Am 1. April 2020 erscheint mein erster London-Thriller Abbild. Doch ich schreibe nicht nur gerne Storys, die in London spielen, ich lese auch gerne Bücher mit der britischen Hauptstadt als Schauplatz. Hier meine ganz persönlichen Top 10:

#10 Michael Robotham - Die andere Frau (The Other Wife)
Die titelgebende andere Frau lebt in einem Haus in Chiswick, der Protagonist Joe O’Loughlin hat eine Wohnung in Primrose Hill und geht im Regent’s Park joggen. Wenn man davon absieht, dass an einer Stelle die Aussicht auf »die Türme des Wembley-Stadions« (die gibt es seit 2003 nicht mehr) erwähnt wird, kann man in diesem Thriller richtig schön im Londoner Lokalkolorit schwelgen. Und spannend ist die Story natürlich auch.


#9 Daniel Cole - Ragdoll - Dein letzter Tag (Ragdoll)
Den Titel kann man hier wörtlich nehmen: Ein Mörder näht aus Teilen verschiedener Opfer eine Flickenpuppe zusammen und hängt diese in ein Fenster direkt gegenüber der Wohnung von Detective Sergeant William Fawkes in Kentish Town. Der Versuch, diesen bizarren Fall aufzuklären, führt Fawkes und sein Team unter anderem ins Queen Elizabeth Hospital und den Heron Tower. Natürlich ist auch New Scotland Yard (damals noch im alten Gebäude in Victoria) ein wichtiger Schauplatz.

#8 Nicci French - Die Komplizin (Complicit)
Die Protagonistin ist zu Beginn der Sommerferien in eine neue Wohnung in Camden Town gezogen, die sie nun ganz in Ruhe renovieren möchte. Stattdessen sieht sie sich mit einer Leiche konfrontiert ... Allzu viel Lokalkolorit gibt es in Die Komplizin leider nicht, aber immerhin macht die Hauptperson mit einer Freundin ein Picknick im Regent’s Park und besucht einen Straßenmarkt in Stoke Newington (dem Stadtteil, in dem meine Kurzgeschichte Abblende überwiegend spielt).

#7 Robert Galbraith - Der Seidenspinner (The Silkworm)
Cormoran Strike und Robin Ellacott befassen sich im zweiten Band der Krimiserie von J. K. Rowling mit dem Mord an einem Schriftsteller. Gleich die erste Szene spielt am frühen Morgen in der Nähe des Smithfield Market, was sofort für die richtige Atmosphäre sorgt. Strikes Büro befindet sich in der Denmark Street, sodass die Straßen von Soho natürlich eine wichtige Rolle spielen, insbesondere das Tottenham Pub (mittlerweile umbenannt in The Flying Horse), wo Strike so manches Pint trinkt.


#6 Mo Hayder - Der Vogelmann (Birdman)
Ein Pub in Greenwich und das Haus eines Multimillionärs in Blackheath sind nur zwei der wichtigen Schauplätze in Mo Hayders Debüt-Thriller. Warnung: Nichts für schwache Nerven, das Buch enthält einige ziemlich deskriptive Folterszenen.

#5 Clare Mackintosh - Alleine bist du nie (I See You)
Während einer U-Bahn-Fahrt liest Zoe Walker wie so oft Zeitung. Doch dieses Mal findet sie ihr Foto in den Kleinanzeigen. In einer Anzeige, die sie nicht aufgegeben hat. Dann geschehen weitere seltsame Dinge und bis Zoe herausfinden kann, was vor sich geht, muss sie sich in tödliche Gefahr begeben.
Wenn das Einzige, was ich an einem Buch bemängeln kann, ist, dass es keine Rolltreppen in Crystal Palace Station gibt (ich hab da mal gewohnt: nur Aufzüge und endlos lange Treppen) und »nach rechts abbiegen«, wenn man den Bahnhof verläßt, nicht wirklich eine Option ist, ist klar, dass das Meckern auf höchstem Niveau ist. Super spannend und mitreißend, ein Thriller, den man gar nicht mehr aus der Hand legen will, wenn man erst einmal angefangen hat.

#4 Corrie Jackson - Fashion Victim (Breaking Dead)
Den Debütroman von Corrie Jackson fand ich im Sommer 2017 in einem Londoner Charity Shop und der erste Fall für ihre Ermittlerin Sophie Kent hat mich vollauf begeistert. Vor dem Hintergrund der Londoner Modewoche wird die Journalistin Sophie in den brutalen Mord an einem jungen Model hineingezogen. Ein fiktives Hotel in der realen Old Compton Street in Soho ist der Tatort.


#3 Boris Starling - Messias (Messiah)
Auf diesen Thriller wurde ich nur aufmerksam, weil er fürs Fernsehen verfilmt worden ist. In einem heißen Sommer geht in London ein Serienmörder um, der seinen Opfern die Zungen herausschneidet und durch Silberlöffel ersetzt. Schauplätze sind unter anderem das Haus eines Bischofs in Wandsworth, ein Pub in der Old Brompton Road und eine Sozialbausiedlung in Wapping.

#2 Val McDermid - Die Erfinder des Todes (Killing the Shadows)
Mein absolutes Lieblingsbuch von Val McDermid: Ein Serienmörder hat es auf Thrillerautoren abgesehen. Protagonistin Fiona ist persönlich betroffen, denn auch ihr Lebensgefährte, mit dem sie in Tufnell Park lebt, ist Autor von Spannungsliteratur. Außerdem spielen ein Mord auf Hampstead Heath und ein Leichenfund im Smithfield Market wichtige Rollen.

#1 Oliver Harris - London Stalker (The House of Fame)
Ich liebe alle Bücher von Oliver Harris, aber London Stalker ist bis jetzt mein Lieblingsbuch dieses Autors. Sein Protagonist Nick Belsey ist ein ganz besonderer Fall: ein Polizist, der selbst regelmäßig die Grenzen der Legalität überschreitet. In diesem dritten Band der Serie haust er im Gebäude des aufgegebenen Polizeireviers von Hampstead, nicht allzu weit entfernt von der Villa des Popstars Amber Knight in Primrose Hill. Genau die soll Belsey beschützen und findet sich so plötzlich in einer ganz anderen Welt wieder.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.