Newsletter-Anmeldung

Montag, 4. April 2016

Getauschte Montagsfrage



Buchfresserchens heutige Montagsfrage ist eine von mir vorgeschlagene Frage:

Was haltet ihr von Büchertausch, z. B. via Bookcrossing oder offenen Bücherschränken?

Bei Bookcrossing bin ich schon seit vielen Jahren aktiv, es macht einfach zu viel Spaß zu sehen, wo die Bücher teilweise landen. Ich setze oft auch Bücher auf Reisen aus. Natürlich sind mir viele Bücher für Bookcrossing »in the wild« zu schade, aber dafür gibt es ja dann offizielle Bookcrossing-Zonen, da ist die Gefahr, dass ein Buch im Müll landet, gebannt (oder zumindest extrem gering).

Seit einiger Zeit habe ich ganz in der Nähe einen offenen Bücherschrank, den ich heiß und innig liebe. Natürlich findet man dort oft nur ausrangierte olle Kamellen (Konsalik, Simmel, u. ä.), aber ab und zu finde ich dann doch auch ein Schätzchen. Zum Beispiel ein nagelneues Exemplar von Solo von William Boyd. Aber selbst, wenn der Bücherschrank nichts für meinen Geschmack bietet, macht es mir sehr viel Spaß, einfach nur die Bücher durchzuschauen. Und natürlich ist er perfekt, um die Bücher auszurangieren, die ich nicht mehr haben will. Da ist übrigens garantiert nichts von Konsalik oder Simmel dabei.

Wie sieht’s bei euch aus? Tauscht ihr auch - öffentlich oder vielleicht auch nur rein privat? Oder schickt ihr sogar ab und zu ein Buch per Bookcrossing auf die Reise?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen