Newsletter-Anmeldung

Montag, 16. Juni 2014

Montagsfrage ohne Antwort



Hmmmm … Libromanie fragt in ihrer heutigen Montagsfrage nach meinem "liebsten Sommerbuch" …

Ich weiß noch nicht mal, was das denn sein soll, ein Sommerbuch. Ist das ein Buch, dessen Handlung im Sommer stattfindet, ein Buch, in dem der Sommer eine tragende Rolle spielt? Oder einfach ein Buch, das sich perfekt eignet, es im Sommer am Strand zu lesen? Oder gar alles zusammen?

Wie auch immer, meine ehrliche Antwort ist: "So was hab ich nicht."

Ich kann mich an kein Buch erinnern, das mir besonders gut gefallen hätte, weil es so "sommerlich" ist und am Strand rumliegen ist etwas, was ich schlicht und ergreifend nie tue …

Also heute nur eine Montagsfrage, aber keine Antwort.

Bei Schreibwahnsinn gab's heute keine Frage - fällt vielleicht wegen WM aus …





1 Kommentar:

  1. Sommerbücher gibt es wie Sand am Meer, haben doch viele Autoren die Ferien als eine beliebte Zeit des Lesens ausgemacht und entsprechende Urlaubslektüre verfasst. Eine eigentlich tragische Geschichte, die aber sehr unterhaltsam und humorvoll erzählt wird ist Michael Gantenbergs Roman „Zwischen allen Wolken“ - die Geschichte eines Sommers auf einer fiktiven Nordsse-Insel. Für einen Sommerurlaub in Schweden ist „Elchscheiße“ von Lars Simon zu empfehlen und für einen Kur-Urlaub ist der Bäder-Krimi „Moorbad“ von Joachim H. Peters sicherlich eine gute Wahl.

    AntwortenLöschen