Newsletter-Anmeldung

Montag, 8. Oktober 2012

Gelesen: Wassermanns Zorn von Andreas Winkelmann



Am ersten Arbeitstag der jungen Kommissarin Manuela Sperling wird eine ertränkte Prostituierte aufgefunden. Mit Feuereifer stürzt sich Manuela in die Arbeit. Doch die wird dadurch erheblich erschwert, dass sie mit ihrem neuen Vorgesetzten, KHK Stiffler, so gar nicht klarkommt. Oder eher er nicht mit ihr … Liegt das nur daran, dass Stiffler ein Macho ist, der generell etwas gegen Frauen im Polizeidienst hat, oder hat er am Ende gar etwas zu verbergen?
Gleichzeitig fühlt sich die junge Lavinia verfolgt – was geschah vor drei Jahren, wovor läuft sie davon? Kann ihr Taxifahrer Frank helfen, die Dämonen ihrer Vergangenheit zu besiegen?

Wassermanns Zorn ist ein sehr solider und spannender Psychothriller mit einem gut strukturierten Plot und glaubhaft gezeichneten, mehrdimensionalen Charakteren – was will man mehr?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen