Newsletter-Anmeldung

Donnerstag, 28. April 2016

Lieblingsbuchläden: Mysterious Bookshop - New York


Auf dem Schild, das in der Tür hängt, steht nicht "We’re Open" oder etwas ähnlich Langweiliges, sondern "Come in and sleuth around". Ein Buchladen für Detektive und solche, die es gerne wären, also.





Im Inneren des Mysterious Bookshop erwarten einen dann nicht nur neue, sondern auch Second-Hand-Bücher, darunter zahlreiche Vintage Pulp Novels mit herrlich grellbunten Covern. Auf einem Wagen mit reduzierten Büchern findet sich überwiegend Kurioses: Hier kann man zum Schnäppchenpreis von $ 2 Endeckungen wie z. B. "The Pot Thief Who Studied Georgia O’Keefe" oder "The Iceman Checks Out" machen.

Der Mysterious Bookshop bietet auch eine selbstverlegte Reihe mit Booklets zu bekannten Autoren an; die Ausgabe zu Michael Connelly hab ich mir gleich gekauft.

Gemütlich schmökern lässt es sich im Mysterious Bookshop auch, dazu lädt eine herrlich bequeme Ledercouch ein.

Und wenn man dort sitzt, fällt einem auch auf, dass nicht nur das Schild in der Eingangstür lustig ist: Eine Tür, auf der in jedem anderen Laden einfach nur "Privat" oder "Nur für Personal" stehen würde, ist hier mit gelb-schwarzem Crime Scene Do Not Cross-Flatterband beklebt.

Warum Ladendiebe sich von diesem Krimi-Buchladen lieber fernhalten sollten, erklärt ein weiteres Schild: "Nobody shoplifts from a store that knows 3,214 ways to murder someone."

Also bringt lieber ein paar Dollar mit, kauft euch eure Bücher und lest nur über die 3,214 Mordmethoden!

http://www.mysteriousbookshop.com/

Kommentare:

  1. Hey Denise,

    nicht nur der Shop, sondern auch die Schilder scheinen ja ganz besonders zu sein. MIchael Connelly hätte ich sicher auch mitgenommen und natürlich bezahlt :-)!

    Herzliche Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte so gerne auch Fotos von den ganzen Schildern gemacht, aber mein Akku streikte (dem war zu kalt!) und ich war froh, dass ich meinem Handy überhaupt noch ein paar Fotos abringen konnte.

    AntwortenLöschen