Newsletter-Anmeldung

Montag, 5. Juni 2017

Dankbare Montagsfrage


Heute kann ich endlich nach langer Pause wieder einmal bei der Montagsfrage von Buchfresserchen mitmachen.

Diese Woche lautet die Frage:

Mal ehrlich - liest du dir die Danksagungen der Autoren in Büchern durch?

Manchmal ja, meistens überfliege ich diese aber nur.

Es kommt ganz darauf an, wie diese Danksagungen geschrieben sind. Wenn ich auf Anhieb sehe, es ist einfach nur eine endlos lange Aufzählung von Namen, lese ich diese natürlich nicht. Ich kenne diese ganzen Leute ja sowieso nicht!

Wenn die Danksagung aber nett aufgemacht ist und der Autor vielleicht noch ein paar Sätze dazugeschrieben hat, warum genau er wem denn nun dankbar ist, dann kann das ganz unterhaltsam und interessant sein. Solche Danksagungen lese ich dann sehr gerne.

Ich kann mich vage erinnern, dass in mindestens einem Buch von Sebastian Fitzek die Danksagungen am Ende sehr unterhaltsam waren!

Wie haltet ihr das? Überblättert ihr die Seite(n) mit den Danksagungen oder lest ihr sie?




Kommentare:

  1. Hallo Denise,

    früher hab ich die Danksagungen ignoriert, aber als ich irgendwann entdeckt habe, dass manche Autoren sich wirklich viel Mühe damit geben, einige zusätzliche Infos zum Thema das Buches mit anfügen oder sogar ein bisschen emotional werden, schaue ich sie mir doch näher an.
    Du hast recht damit, dass eine Danksagung, mit der sich der Autor Mühe gegeben hat, sogar einen eigenen Unterhaltungswert für die Leser hat.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Denise,

    absolut ja, jedes Mal. Ich mag es sehr, Danksagungen in Büchern zu lesen. Klar, die langweiligen Versionen Danke an XY und Danke an XY sind es nicht die mich interessiert lesen lassen, aber die, in denen der Autor sich bedankt, dies oftmals tiefsinnig begründet oder sogar Anekdoten preisgibt, die machen mir schon viel Spaß. Besonders lesenswert ist es auch, wenn zum Beispiel Recherchen aufgegriffen werden, ein Resümee gezogen wird oder auch eine gesellschaftliche Frage in den Vordergrund gerückt wird. Eine Danksagung gehört in jedes Buch und für mich rundet es die eigentliche Geschichte dann auch harmonisch ab.

    Viele Grüße

    Anja von Nisnis Bücherliebe

    AntwortenLöschen