Newsletter-Anmeldung

Montag, 22. August 2016

Offene Montagsfrage

Die dieswöchige Montagsfrage von Buchfresserchen kann ich sehr schnell beantworten:

Wie kommst du mit einem offenen Ende oder einem Cliffhanger klar?

Ich kann mich ganz ehrlich gar nicht daran erinnern, dass ich schon einmal ein Buch gelesen habe, das mit einem Cliffhanger endete.

Aber ich denke, wenn das nächste Buch in der Serie bereits erschienen ist, sodass ich sofort weiterlesen kann, wäre es okay. Es müsste natürlich ein WIRKLICH gutes Buch sein, sodass ich die Serie auch weiterlesen möchte.

In allen anderen Fällen wäre ich "not amused".

Wie geht es euch mit Cliffhangern? Wollt ihr klare, eindeutige Enden, bei denen alle Handlungsfäden ordentlich aufgelöst werden?

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Erstaunlich, dass du noch nie ein Buch mit Cliffhanger gelesen hast! Mir passiert das doch ab und zu. Wenn ich sofort weiterlesen kann, ist es nicht schlimm.
    Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich nur einfach nicht daran erinnern, das heißt nicht, dass es noch nie vorkam. Vielleicht habe ich es einfach erfolgreich verdrängt :-)

      Löschen
  2. Hallo Denise,

    mir gefällt es gut, wenn ein Buch so endet, dass alle Auflösungen erfolgt sind. Offene Enden habe ich nicht so gern, manchmal kann ich mich sogar ein wenig darüber ärgern, aber grundsätzlich komme ich ebenso mit offenen Enden zurecht. Cliffhanger innerhalb der Geschichte finde ich zum Beispiel sehr spannend. Wenn ein Autor fast seitenweise Cliffhanger schreibt, dann empfinde ich ihn oftmals als Künstler, der mich freundlich provoziert und meiner Fantasie Streiche spielt.

    Herzliche Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Kapitelende finde ich Cliffhanger gut (auch wenn Chris Carter es manchmal ein wenig übertreibt!), aber am Ende eines Romans eher nicht ...

      Löschen
  3. Hey :)

    Jaa ber Krimi's und Thriller gibt es eher selten Cliffhanger, aber ich habe dort schon das ein oder andere offene Ende entdeckt, dass ich wirklich ziemlich fies finde ;)

    Liebe Grüße
    Jenny ♥
    Mein Beitrag zur Montagsfrage

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es ein offenes Ende im Sinne von "man weiß jetzt nicht so genau, ob das ein Happy Ever After ist oder nicht" ist, finde ich es okay, das gibt mir Raum, mir selbst auszudenken, wie es vielleicht mit den Hauptpersonen weitergehen könnte. Was gar nicht geht ist, wenn irgendwelche wichtigen Erklärungen fehlen ...

      Löschen
  4. Ich finde Cliffhänger super - sofern ein nächster Teil schon erschienen ist oder in absehbarer Zeit erscheint. Wenn ich 2 Jahre oder so warten müsste wäre das fürchterlich, weil die Spannung mit den Monaten abflaut und man völlig aus der Geschichte rausfällt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, dann kann man sich ja an den vorherigen Teil gar nicht mehr erinnern ...

      Löschen
  5. Ich hatte große Probleme, mich an ein Buch mit Cliffhanger oder offenem Ende zu erinnern. Aber ich habe nachgedacht und mir fiel auf: WEnn mich das buch mit einem guten GEfühl zurück lässt, kann es offen enden. Wenn etwas nicht erklärt wurde und das Buch offen endet, mag ich das nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Ersteres ist total okay. Mir ging es vor allem um Bücher, die mit einem Cliffhanger enden, damit man nur ja das nächste in der Reihe liest - das kann oft eher ungute Gefühle auslösen ...

      Löschen
  6. Ich finde Cliffhanger auch okay, solange man direkt weiterlesen kann. Wenn man noch ewig auf die Fortsetzung warten muss, finde ich es nervig und wenn es dann gar nicht weitergeht, sondern ein Buch oder eine Reihe komplett mit einem offenen Ende endet, finde ich das echt ärgerlich. Das wirkt für mich immer so, als hätte der Autor entweder keine gute Lösung gewusst oder wollte keinen Leser mit einem bestimmten Ausgang verärgern. Also am liebsten ganz abgeschlossen und ohne offene Fragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab da grad ein Problem mit einem Buch namens Shearwater - ersten Teil vor etlichen Wochen gelesen, zweiter Teil erst ab demnächst in Arbeit ... Bis der dann mal rauskommt, müsste ich den ersten Teil nochmal lesen, um mein Gedächtnis aufzufrischen ... falls ich dazu dann noch Lust habe ...

      Löschen
    2. Das kenne ich gut. In manchen Fällen bin ich schon dazu übergangen, mir grob die Handlung zusammenzufassen, damit ich meine Notizen noch mal lesen kann, wenn die Fortsetzung rauskommt und so schnell wieder auf dem aktuellen Stand bin. Vielleicht ist das ja eine Idee :)

      Löschen
    3. Das hatte ich mir auch schon überlegt, aber ich fürchte, dazu bin ich nicht organisiert genug :-)

      Löschen