Newsletter-Anmeldung

Montag, 16. Mai 2016

Unverhoffte Montagsfrage


Über die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen musste ich ein wenig länger nachdenken:

Unverhofft reich - welches Buch ist euch nur durch Zufall in die Hand gefallen und entpuppte sich als großartig?

Okay, durch Zufall in die Hände gefallen bedeutet natürlich nicht, dass ich besagtes Buch von jemandem geschenkt/geliehen bekommen habe und sicherlich auch nicht, dass es ein ungeplanter Spontankauf war.

Beim Thema Zufall im Zusammenhang mit Büchern fällt mir natürlich ziemlich schnell BookCrossing ein, also habe ich mal mein virtuelles Bücherregal auf bookcrossing.com durchwühlt. Da stellte ich aber leider schnell fest, dass mir nur die von mir selbst registrierten Bücher angezeigt wurden.

Ich wollte schon aufgeben, da sprang mir Höhenangst von Nicci French ins Auge. Im englischen Original (»Killing Me Softly«) war das das erste Buch, das ich von Nicci French gelesen habe. 

Mittlerweile zählen die beiden (für alle, die es nicht wissen, hinter Nicci French verbirgt sich das Autoren-Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French) zu meinen Lieblingsautoren. Und ganz, ganz dumpf kann ich mich noch daran erinnern, dass ich »Killing Me Softly« irgendwo gefunden habe … Aber wo? In einem Café, im Flohmarktregal meiner Stadtbücherei? Ich weiß es einfach nicht mehr …

Aber ich nominiere jetzt trotzdem »Killing Me Softly« als mein Zufallsbuch mit durchschlagender Wirkung!

Gibt es für euch auch so ein Buch, das ihr nicht bewusst ausgesucht habt oder das ihr vielleicht eigentlich gar nicht lesen wolltet, das euch dann aber begeistert hat?

Kommentare:

  1. Hallo liebe Denise,

    da mir Dein Buch (und zugegeben auch die Autorin / das Autorenpaar) nichts gesagt haben, habe ich es gegoogelt :)
    Es klingt sehr spannend. Leider lese ich sehr selten auf englisch.
    Zum Glück ist das Buch ja auch auf deutsch erschienen ;)

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Nicci French gibt's zum Glück alle Bücher auch auf Deutsch (sonst könnte meine Mutter sie nämlich nicht lesen). Ich mag besonders ihre Stand Alones, die Reihe (erkennbar an den Wochentagen im Titel), die sie seit einigen Jahren schreiben, ist zwar gut, aber nicht 100 % meins.

      Löschen
  2. Ah ich kann doch so gut verstehen. Die Nicci French-Bücher sind aber auch wirklich klasse.
    Mir ging es übrigens ähnlich wie dir, da ich auch eher zufällig auf das Duo aufmerksam geworden bin. Ich bin damals in der Bücherei über die Bücher gestolpert und hab sie eigentlich ohne groß Nachzudenken eingepackt, weil ich sonst nicht wirklich was gefunden habe... Seither bin ich ein Fan :D

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, die meisten ihrer Bücher entfalten nach einer gewissen Zeit eine unglaubliche Sogwirkung, sodass man mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören kann. Die beiden haben mir schon so manche durchwachte Nacht "geschenkt".

      Löschen