Newsletter-Anmeldung

Montag, 28. März 2016

Schnelle Montagsfrage


Heute gibt’s eine mathematisch anspruchsvolle Montagsfrage von Buchfresserchen:

Wie lange brauchst du im Schnitt für ein Buch von ca. 300 Seiten?

Ich fange jetzt natürlich nicht an zu rechnen, wie viele Wörter so eine Seite mindestens, durchschnittlich oder maximal hat. Weil dann müsste man auch noch den jeweiligen »Schwierigkeitsgrad« der Lektüre einberechnen (dass sich Joyce langsamer liest als Pilcher ist klar). Außerdem wäre dann auch noch die Frage zu berücksichtigen: Wie groß ist denn diese Seite? (Fällt mir grad so ein, weil die Steve-Marriott-Biographie »All Too Beautiful«, die ich gerade lese, ziemlich großformatig und deswegen schlecht zu halten ist - auch nicht zu vernachlässigen!)

Ich denke, dass ich so zwischen 200 und 300 Wörter die Minute lese (bei nicht allzu anspruchsvollen Texten) - ob das jetzt eine ganze Seite oder nur eine Drittel Seite ist, kommt ganz darauf an (siehe oben).

Einen 300-seitigen, spannenden Krimi mit durchschnittlich 250 Wörtern/Seite würde ich in ca. 5 Stunden lesen.

Aber ganz ehrlich gesagt, schau ich beim Lesen in der Regel nicht auf die Zeit, schließlich lese ich ja zur Entspannung und nicht im Wettlauf gegen die Uhr.

Wie sieht das bei Euch aus? Lest ihr in der Regel schnell oder langsam? Und behaltet ihr dabei die Uhr im Blick?

Im Moment verlose ich auf meinem Blog einen nicht ganz unkomplizierten Krimi mit über 500 großformatigen Seiten, nämlich Toter Mann von Ake Edwardson. Da dauert die Lektüre sicher länger als 5 Stunden … Wer bei der Verlosung mitmachen will, klickt HIER.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen