Newsletter-Anmeldung

Montag, 22. Februar 2016

Blutige Montagsfrage



Buchfresserchens heutige Montagsfrage will’s ganz genau wissen:

Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?

Wie bei so vielem kommt es mir auch hier darauf an, ob das Ganze gut gemacht ist. Wenn Gewalt und Blut in der Story Sinn machen und nicht einfach aus purem Selbstzweck verwendet werden, geht das in Ordnung.

Wenn ich aber das Gefühl habe, der Autor will nur die brutalst mögliche Beschreibung abliefern, in dem Irrglauben, dadurch Spannung zu erzeugen, streike ich. Gewaltszenen müssen für mich sowohl vom Umfang als auch vom »Härtegrad« her zur Geschichte passen, sonst sind sie schlichtweg fehl am Platze.

In einem Thriller, dessen Hauptperson eine Gerichtsmedizinerin ist, darf für mich also sehr viel mehr Blut vorkommen als in einem Cozy-Krimi (wobei letzterer sich ja gerade dadurch auszeichnet, dass die Gewalt im Hintergrund steht).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen