Newsletter-Anmeldung

Montag, 10. März 2014

Montagsfragen: Nein und Nein




Heute fällt es mir schwer, die beiden Montagsfragen mit mehr als einem Wort (nämlich jeweils einem klaren „Nein“) zu beantworten.

Schreibwahnsinn fragte heute:

Baust du gerne religiöse Themen/Konflikte/Hintergründe in deine Geschichten ein?

Nein. Und damit diese Antwort ein wenig länger wird, zitiere ich noch den letzten Satz der Antwort von Tina auf Schreibwahnsinn: „Grundsätzlich gilt für mich: was interessant ist und mich inspiriert, verwende ich auch.“
Genauso ist das bei mir auch!

Und Libromanie wollte wissen:

Gibt es ein Buch, das du aus Prinzip (noch) nicht gelesen hast?

Es kommt natürlich öfter vor, dass mir auf die eine oder andere Art und Weise suggeriert wird, ich müsse ein Buch unbedingt lesen. Aber wenn ich etwas „aus Prinzip“ nicht lese, dann müsste das ja ein Buch sein, dass mich interessiert …
Und das kann ich klar mit „Nein“ beantworten. Wenn mich ein Buch interessiert, dann lese ich es auch früher oder später. Ganz egal, was „die anderen“ (oder die Medien) sagen.
Und wenn es mich nicht interessiert, dann lasse ich die Finger davon. Lässt sich alles mit einem kurzen Blick auf den Klappentext und die ersten Seiten des Buches klären.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen