Newsletter-Anmeldung

Sonntag, 20. Oktober 2013

Meine Woche in Büchern – 20.10.2013




Gelesen:

In der vergangenen Woche habe ich nur ein Buch beendet: Miss Emily Paxton von Peter Prange. Historische Romane sind ja normalerweise nicht so mein Ding, diesen hier wollte ich aber unbedingt lesen, weil er im viktorianischen England spielt (und das wiederum ist ja total mein Ding).

Gut gefallen hat mir, dass sich die Handlung vor dem Hintergrund der Londoner Weltausstellung abspielt, aber das war's dann auch schon. Die Story insgesamt gab mir gar nichts und einiges wurde mir zu oft wiederholt/breitgetreten. Und dieses ständige Hin und Her zwischen den beiden Hauptpersonen … nee, war leider nichts für mich.


Gekauft:

Ich habe zwar nur ein Buch ausgelesen, aber dafür gleich drei neue gekauft. Alle drei fielen mir bei Oxfam in die Arme, ich kam also auch noch schön billig weg. Jetzt zieren also auch noch Erlösung von Jussi Adler Olsen, Ein Wispern unter Baker Street von Ben Aaronovitch und Auf High Heels durch das Jahr von Camilla Morton meinen Mount TBR.


Gehört:

Vor ein paar Tagen war es soweit und ich erreichte das Ende von The End. Muss gestehen, dass ich ein wenig enttäuscht bin, weil ich doch bei etlichen Handlungssträngen auf eine eindeutige Auflösung gehofft hatte, die es dann aber leider nicht gab. Und generell ging mir das Setting auf der Insel ein wenig auf den Geist … Dann bleibt's wohl dabei, dass The Vile Village mein Lieblingsteil der Series of Unfortunate Events von Lemony Snicket ist.


Geschrieben:

Sehr gute Fortschritte mit meiner Novelle gemacht, die nicht mehr allzu weit von der Vollendung entfernt ist.

Auch meine Vorbereitungen für den National Novel Writing Month schreiten gut voran – hierzu gibt's bald wieder einen gesonderten Blogeintrag!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen